Skip to main content

  32 775 99 00      biuro@lasertec.pl

  • Lasertechnologien

    Hybridschweißen

Technologie und Prozess

Das Hybridschweißverfahren kombiniert die Vorteile des Laserschweißens und des Schutzgasschweißens. Der Laserstrahl erzeugt eine tiefe Schweißnaht bei geringer Wärmeeinbringung, während der Schweißdraht beim Schutzgasschweißen die Schweißfuge ausfüllt.

Mit dem Hybridschweißverfahren kann die Anzahl der für eine Verbindung erforderlichen Nähte im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren um ein Vielfaches reduziert werden. Darüber hinaus werden dank der geringen linearen Energie Verzug und Schweißspannungen vermieden.

Der Hauptvorteil gegenüber dem Laserschweißverfahren ist die geringere Empfindlichkeit bei der Anpassung der Elemente, was zu einer erheblichen Senkung der Kosten für die Vorbereitung der Materialien zum Schweißen führt. Die Verwendung von Elektrodendraht im Schutzgasschweißverfahren ermöglicht es, die metallurgischen Eigenschaften der Verbindung durch die Verwendung eines Zusatzwerkstoffs zu beeinflussen, Kehlnähte und Schweißraupen auszuführen.

Die geringere Abkühlungsgeschwindigkeit im Vergleich zum Laserschweißen führt zu einer geringeren Härte der Schweißnähte. Schweißnähte, die mit dem Hybridschweißverfahren hergestellt wurden, sind von hoher Qualität; die Abbildung oben zeigt einen Querschnitt von Schweißnähten, die mit den jeweiligen Verfahren hergestellt wurden.

Ausgewählte Materialien, die wir hybridschweißen

Das Hybridschweißen wird hauptsächlich für das Stumpfschweißen von Blechen mit einer Dicke von 2 bis 16 mm (bei größeren Dicken in mehreren Durchgängen), das Schweißen von Rohren und Kehlnähten (in mehreren Durchgängen) für eine breite Palette von Materialien verwendet:

  •  legierte und hochlegierte Stähle,
  •  Aluminium und seine Legierungen,
  •  NiCr-Legierungen.

Warum es sich lohnt das Hybridschweißen zu wählen?

  • Große Einschweißtiefen - das Hybridschweißverfahren erzielt in einem einzigen Durchgang ein Ergebnis, das normalerweise mehrlagige Lichtbogenschweißverfahren erfordern würde
  • Hohe Prozesseffizienz
  • mit Hochleistungslasern kann Stahl bis zu einer Dicke von 20 mm in einem einzigen Durchgang geschweißt werden
  • Erhöhte Toleranz bei der Kantenvorbereitung von Fügeteilen
  • Kein oder deutlich geringerer Bedarf für das Anschrägen der Kanten von zusammengefügten Teilen
  • Der Laserstrahl ermöglicht tiefe und schmale Schweißnähte mit geringer linearer Energie, wodurch der Verzug und die Schweißspannungen, die bei herkömmlichen Methoden auftreten, erheblich reduziert werden
  • Hohe Schweißgeschwindigkeiten Erhöhte Stabilität des Schweißprozesses
  • Möglichkeit der Robotisierung und Automatisierung

Suchen Sie einen Auftragnehmer für diese Dienstleistung? Wir erstellen für Sie ein individuelles Angebot! Schreiben Sie uns.